Ein Plus für die augenärztliche Versorgung

Doppelqualifikation als Augenarzt und Augenoptiker-Meister zum vielfachen Nutzen für seine Patienten

Dr. med. Wolfgang Raab ist niedergelassen als Facharzt für Augenheilkunde. Sie finden ihn in im Zentrum von Frankfurt am Main (Liebfrauenberg 26), bzw. in Hanau-Großauheim (Rochusstraße 6).

Um die mitunter komplexen Erkrankungen und Beschwerden seiner Patienten noch umfassender behandeln zu können, studierte der Staatlich geprüfte Augenoptiker und Augenoptikermeister an der J.-W.-Goethe-Universität Humanmedizin, promovierte mit "magna cum laude" und erhielt seine Facharzt-Anerkennung als Facharzt für Augenheilkunde und Optometrie.

Dr. Raabs augenärztliche Weiterbildung und Spezialisierung erfolgte an den Kliniken der Universität-Frankfurt und des Klinikums Darmstadt, dem nationalen Referenzzentrum für Tränenwegs-Chirurgie und Okuloplastik. Unter Leitung von Prof. Dr. Emmerich befasste sich Raab dort u. a. intensiv mit der Erkennung und Behandlung von Tränenwegserkrankungen bei tränenden Augen (Epiphora und Stenosen der Tränenwege).

Die Tränenfilm- und Tränenwegs-Diagnostik (inkl. Spülung der Tränenwege) ist daher – neben der Myopie-Prophylaxe, der Vorsorge und Therapie gegen das Voranschreiten der Kurzsichtigkeit - einer der Schwerpunkte seiner augenärztlichen Tätigkeiten. Weitere Schwerpunkte sind die Therapie bei Bindehaut- und Liderkrankungen, sowie die Prävention vor bzw. die Früherkennung von Grauem Star (Katarakt) und Grünem Star (Glaukom).

Aufgrund seiner einzigartigen Doppelqualifikation als Augenarzt und Augenoptikermeister gehören vor allem aber die Erhebung optometrischer Befunde, die Bestimmung und Verordnung von Sehhilfen, einschließlich der Anpassung von Kontaktlinsen und vergrößernder Sehhilfen sowie die Indikationsstellung für refraktiv-chirurgische Verfahren auch künftig zu den vornehmsten Aufgaben dieses Augenarztes.

Im Mittelpunkt steht das beidäugige Sehen (Binokularsehen) und die Therapie und Korrektion von Heterophorien (vereinfacht auch Winkelfehlsichtigkeit benannt), die Anwendung der Mess- und Korrektionsmethodik nach H.-J.-Haase (MKH), sowie traditionelle orthoptische Diagnoseverfahren.

Für die ganzheitliche Therapie steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den ausgewiesenen Experten aus den Bereichen Pädiatrie, Orthopädie, Allgemeinmedizin sowie Therapeuten aus den Bereichen der Osteopathie, Ergo- und Physiotherapie im Vordergrund. Einen großen Anteil nimmt der Bereich zentraler visueller Wahrnehmungsstörungen (CVI) durch binokulare Fusionsstörungen im Sinne assoziierter Heterophorien ein.

Nicht zuletzt gehören auch Augen-Operationen, insbesondere die der äußeren Augenmuskeln, Schiel-Operationen zur Korrektur von Schielwinkeln bei Schielenden und Heterophoren (Patienten mit Winkelfehlsichtigkeit) ebenfalls zur Spezialität dieses Augenarztes.

Wenn Sie mehr über die Behandlungsmöglichkeiten erfahren möchten, senden Sie zur Terminvereinbarung eine E-Mail an: info@augenarzt-raab.de

Dr. Raab und sein Team freuen sich auf Sie – Sie werden sehen!